HeroQuest
Eingangstor
Wegweiser
Bibliothek
Häufige Fragen
Buch der Regeln

Schreiber

Neues Zubehör
Neue Spielbretter
Spiele
Erweiterungen
Hütte der Magier
Helden Magie
Chaos Magie
Artefakte
Tränke
Schriftrollen
Schlossplatz
Schmiede
Overlays
Schloss
Kerker
Schatzkammer
Stadtteile
HeroQuest
HQ - Brave Edition
Dungeons and Dragons
HeroQuest

 

 

Spielwarenmesse 2003

 

Spielwarenmesse Essen 2003

 

 

m Donnerstag war es soweit. Der Graf fuhr mit seiner Kutsche durch die Nacht, um das Königreich Hasbro in Essen zu treffen. Dorthin wurde er eingeladen, weil man erhoffte sich dadurch auch einmal persönlich kennen zu lernen, und um Gedanken auszutauschen.
Um ca. 5 Uhr frühs begab sich der Graf in dessen Kutsche, wo er dann ca. 5 Stunden durch die Nacht in die Morgendämmerung fuhr. Gegen 9 Uhr endlich erreichte der Graf die Hallen von Essen in denen sich die größte Spielemesse eingefunden hat!

 

 

ort wurde er von einem der Könige des Hasbro Clans empfangen, und in die heiligen Hallen geführt.Draußen musste das Fußvolk warten, bis die Könige, Fürsten und Kaufmänner die Pforten gegen 10 Uhr öffnen ließen.Der Graf war überwältigt von all dem Prunk und Protz was die einzelnen Adligen aufgefahren hatten. Einige kleinere Kaufmänner boten ihre Ware zu absoluten niedrig Preisen an. So war es keine Seltenheit das man ein HeroQuest um die 10 Euro ergattern konnte! Auch Originalverschweißte Spiele konnte man dort kaufen, diese ließen sich aber die Händler teuer bezahlen.


ndere Spiele, die auf dem Marktplatz in Ebay mit mehr als 60 Euro die Besitzer wechselten, konnte man dort für 5 Euro abgreifen! Auch ein Händler aus dem Land der Schwaben ward angereist, und verschleuderte für den Preis von nur einem Europäischen Taler D&D Figuren, die eigentlich bedingt durch das Alter schon eine Seltenheit sein sollten! Da sage noch Jemand die Schwaben seien geizig!! Als dann um 10 Uhr die Pforten öffneten trampelten 1000de von gemeinen Leuten durch die Hallen und kauften, was ihre spärlichen Ersparnisse zu ließen.

och auch viele Adlige fröhnten nicht dem Handeltreiben, sondern versuchten durch geschickte Manöver die Bauern an ihre Stände zu locken. So hatte Amigo Kartenspiele mit dem Illustren Namen Yi-Gi-Oh, Pokemon,… die Leute zum Bleiben animieren wollen.
Außerdem zeigte Amigo dort die neuen D&D Harbinger Figuren


ndere versuchten mit nackter Haut die Leute zum Spielen zu locken, so gesehen bei Mage Knight,und bei einem Fantasyshop, der Frauen präsentierte, die selbst den ausgehungertsten Wolf nicht einladen konnten.

 

in Augenschmauß hingegen waren da schon 3 Jungfrauen,die durch einen heiteren Tanz Jünglinge an den Stand von Hasbro führten.

 

 

ort konnte man sehen wie fasziniert viele Helden sich dem Spiel D&D Boardgame widmeten. Bei einem Spiel ließ es der Graf sich nicht nehmen, und spielte mit 2 Spielerinnen wobei er wie gewohnt den Bösen spielte (Was auch sonst?).

 


ames Workshop präsentierte allerlei Spiele, die die Fantasy der Helden beflügeln sollte.

 

 


a lies es sich sogar Gollom nicht nehmen und schaute persönlich vorbei

 

 

 

ber auch viele andere Händler zeigten was sie so zu bieten hatten.

 

 

 

esonders für Dungeon Bauer waren die Dungeons von Dwarfenforge interessante alternativen zu den Pappbrettern.

 

 

 

üde und entkräftet verließ dann der Graf diesen Tag in Essen, aber nicht ohne Euch einiges Neues präsentieren zu können…..