HeroQuest
Eingangstor
Bibliothek
Spiele
Hütte der Magier
Schlossplatz
Schloss
Stadtteile
HeroQuest
HQ - Brave Edition
Dungeons and Dragons
HeroQuest

 

 

Basisspiel

 

HeroQuest Basisspiel

 

Die Story

 

orcar, ein Magierlehrling, lernte schneller, als dem Meister lieb war. Er studierte alle Zaubersprüche und machte sich, als er stark genug war, davon. Von da an verbündete er sich mit den Chaos-Mächten und terrorisiert seit dem das Land. Sein alter Lehrmeister schafft es mit aller Not den finsteren Zauberer zurückzuhalten. Seine dunkle Armee hat allerding schon die Grenzländer erreicht und vier Helden schreiten diesen nun entgegen.

 

iese vier Helden, jeder gespielt von einem Spieler, laufen nun rundenweise durch ein 19 x 26 Felder großes Dungeon, das aus über zwanzig Räumen und etlichen Gängen besteht. Die Karte ist an sich immer die gleiche, dafür varieren aber die Positionen der Türen, Monster, Schätze, Fallen usw. von Level zu Level.

 

eder Charakter unterscheidet sich von dem anderen, der Barbar ist der stärkste und dümmste, der Magier ist der klügste aber schwächste, der Alb ist ein etwas stärkerer Magier, der ein paar Zaubersprüche weniger beherrscht und der Zwerg ist in der Lage Fallen zu entschärfen und ist obendrein der zweitstärkste.

 

ie Zauber bestehen im Grundpaket aus den vier Elementen Feuer, Wasser, Erde und Luft. Der Zauberer bekommt drei dieser Kategorien, während der Alb sich nur eine aussuchen darf. Dann ziehen die tapferen Recken durch das Dungeon, wobei diesen Stück für Stück aufgebaut wird, je nachdem, was die Helden gerade sehen. Wenn sie auf Monster treffen, ist der Meister an der Reihe, einen Kampf abzuwickeln. Dabei werden spezielle Würfel gewürfelt, die Schilde (abgewehrt) und Totenköpfe (getroffen) zeigen, geworfen. Die Anzahl hängt von der Stärke des jeweiligen Wesens ab, wobei es auch Ausrüstunggegenstände gibt, die den Angriffswert erhöhen.

 

olche Gegenstände werden während des Spiels gesammelt oder zwischen zwei Abenteuern von dem gefundenen Gold erworben. Dieses wird entweder in einigen Geheimfächern oder Truhen und Schubladen gefunden, die durch Miniaturen auf dem Spielfeld dargestellt werden. Und derer gibt es viele, fünfzehn an der Zahl. Die mitgelieferten fünfunddreizig Figuren sind das Geld für das Spiel schon allemal wert. Zur besseren Darstellung dürfen die einundzwanzig Türen auch nicht fehlen, wobei diese in offene und geschlossene unterschieden werden.

 

Inhalt des Basisspiels

Download Abenteuer

Download Overlays

Download Schatzkarten

 

Ornament Mitte